F.I.C.C. Weltrallye in Spanien (Galicien)

FICC

Camping Santa Tecla, A Guarda (E)
18. - 27. Juni 2021

Diese Rallye wird von Federacion Espagnola de Clubes Campistas ausgerichtet mit der Unterstützung des Stadtrats und des Campingplatzes SantaTecla in A Guardia in der Provinz Pontevedra (Serra de Argallo), die an der Mündung des Mino Flusses liegt genau gegenüber der portugiesischen Stadt Caminha. Eine Fähre verbindet beide Orte.

Auf dem Platz Santa Tecla organisierte FECC via seines Mitglieds C.C.C. Galicia Vigo drei nationale Rallyes -in1989, 2011 und zuletzt in 2018.Galicien (Galicia) liegt im Nordwesten Spaniens, ist gebirgig und sehr grün (regenreich). Die ehemalige Hauptstadt ist Santiago de Compostela. Die Bevölkerung (Galicier) steht sprachlich und kulturell den Portugiesen nahe und spricht eine eigene, dem Portugiesischen verwandte Mundart, die im Mittelalter die Sprache in der portugiesischen und spanischen lyrischen Dichtung war bis sie im 19. Jh. wieder zur Literatursprache wurde.

Der Küstenstreifen ist dicht besiedelt und industrialisiert (Sardinenfischerei) während im Landesinneren Ackerbau und Viehzucht betrieben wird.

A Guarda liegt knapp eine Autofahrtstunde von Pontevedra entfernt. Die Stadt hat grade mal etwas mehr als 10.000 Einwohner, die Ökonomie beruht hauptsächlich auf dem Fischfang, doch wird die Gegend bei den Touristen immer beliebter.
Die Stadt besitzt ein Mikroklimamit viel Regen im Winter und einem langen Sommer mit milden Temperaturen. A Guarda liegt an der Grenze zu Portugal.
Siedlungsreste zeigen, dass die Stadt bis ins 1. Jh. zurück reicht; was die keltisch-romanische Ruine der Citania Santa Trega beweist.
A Guarda hat einen Fischerhafen und ist von den anderen Städten Galiciens sehr bequem zu erreichen. Santiago de Compostela liegt bei Benutzung der Maut-Strassen nur 2 ½ Stunden entfernt.
(Text: FICC)

Weitere Angaben folgen


Der Anmeldeschluss ist am 25. April 2021