Werkstattmuseum 2019

Einmal etwas anderes unternehmen.

Unser aktives Mitglied Mike hat uns in seine Werkstatt eingeladen. Er sammelt und restauriert alte (sehr alte) Stationärmotoren.
Diese und andere spezielle Motoren sind funktionstüchtig und konnten demonstriert werden.

Bild 034jpg

Rund 30 Personen sind der Einladung gefolgt und reisten in Fahrgemeinschaften ins Luzernische Sulz. Der Event begann mit einem Begrüssungsapéro vor der Werkstatt. Das Wetter spielte auch mit, so dass verschiedene Ausstellungsobjekte auch ausserhalb der Werkstatt betrachtet werden konnten. Nach einer kurzen Begrüssung durch den Präsidenten vom TCS CCSO hatte sogleich Mike das Wort und konnte über seine Beweggründe (wie ist sein Hobby entstanden, warum wurden wir zu einem Besuch in seine Werkstatt eingeladen, etc.) berichten.

So wurde der betagte Motor aus dem Jahre 1905 gestartet. Mike informierte während der Demonstration über die einfache Funktionsweise dieser Rarität. Ein sehr eindrückliche Angelegenheit.

Weiter gab es Stirlingmotoren mit Ventilatorfunktion, Traktoren und weitere Raritäten zu bestaunen.


Ein weiteres interessantes Objekt war die "Magic" Maschine.

Bild 028jpg

Eine grosse mechanische Zeichnungsmaschine mit Pendelkraft und mehreren Schwungrädern, welche tausende verschiedene Optionen zum erstellen der Zeichnungen ermöglicht. Jedes Bild wird zwangsläufig zu einem Unikat.
Eine von Mike mit Liebe und Präzision gebaute Maschine, welche wohl in seiner Art einzigartig ist.

Vielen Dank, dass wir dies erleben durften.

Im Anschluss konnten wir uns noch an die Festbänke setzen und wurden noch Bratwurst und Brot bedient. Auch für Kaffee und Dessert war gesorgt.

Der Club bedankte sich bei den Gastgebern mit einem Geschenkkorb und übernahm die Kosten der Bratwürste.

Ein einzigartiger Nachmittag ging im Flug vorbei, dass man die Zeit vergas.

Herzlichen Dank an Mike und Edith


Bilder + Text: Beat Zimmermann