Ostertreffen 2018

Bern - Solothurner Ostertreffen in Rheinmünster

 

Nach dem letztjährigen Grossanlass mit Teilnehmern von Bern, Solothurn, Aargau, Waldstätten, Basel und St. Gallen an Ostern wollten wir ursprünglich den Erfolg wiederholen. Leider konnten wir die Clubvorstände nicht erneut dazu bewegen, die Ostern wieder gemeinsam zu planen. So blieben der TCS Camping-Club Bern und der TCS Camping Club Solothurn, welche sich für eine gemeinsame Neuauflage Ostertreffen in Rheinmünster einsetzten. Dieser Umstand führte dazu, dass der ganze Anlass überdacht werden musste. Das Resultat war ein einfaches, überschaubares Treffen, an welchem das gemütliche Beisammensein im Vordergrund stand.

 

Bild 126jpg

 

Am Anmeldeschluss waren 34 Einheiten (25 Berner und 9 Solothurner) gemeldet. Aufgeschlüsselt waren es 66 Erwachsene und 13 Kinder. Als Mitorganisator bereits am Mittwoch angereist, stellte man fest, dass bereits einige Teilnehmer vor Ort waren. Am Gründonnerstag trafen dann die restlichen Teilnehmer ein und die reservierten Parzellen konnten bei ansprechendem Wetter bezogen werden.

 

Image 004jpg

 

Zum Wetter konnte generell gesagt werden, dass die Prognose immer schlechter war als das Wetter. Trotzdem wurden wir mit den verschiedensten Temperaturen konfrontiert. Im Vorfeld konnten wir erahnen, dass es wohl etwas frisch sein wird an diesem Osterwochenende. Darum verzichteten wir auf den Barwagen mit dem Offenbierausschank und richteten eine einfache Rallye-Bar mit dem Schwerpunkt Kaffee “Spezial” ein.

 

Image 015jpg

 

Am Karfreitag wurde das Treffen um 12 Uhr offiziell eröffnet. Dazu wurde bei den Clubfahnen und dem gedeckten Unterstand ein Apero offeriert.
Am Nachmittag kamen schon die Kinder zum Zug. Ein Minigolfturnier mit anschliessendem Glace.

 

Image 034jpg

 

Um 19 Uhr fand dann im Restaurant Seeblick ein Jassturnier statt. Für die Nichtjasser stand zum selben Zeitpunkt die Rallye-Bar beim gedeckten Unterstand offen.

 

Image 049jpg

 

Am Samstagmorgen konnten wir einen gemeinsamen Frühstücksbrunch im Restaurant Seeblick einnehmen. Das gut sortierte Frühstück wurde stets nachgerüstet und es gab genug für alle.

Um 13 Uhr trafen wir uns zum gemeinsamen Spaziergang. Die Route wurde von den beiden Organisatoren Reto und Beat am Freitag beim Morgenjogging abgelaufen. So konnten wir nach einem Drittel der Wegstrecke die Wandergruppe in zwei Leistungsgruppen aufteilen. Die eine Gruppe machte sich bereit wieder auf den Rückweg und kam am Schluss auf 5 km Wegstrecke. Die stärkere Gruppe machte noch eine weitere Schlaufe, mit kleinem Abstecher via Gelati-Stand und kam nach 11 km zurück zum Campingplatz. Das Wetter hat sich dem Programm angepasst. Schön und sonnig - die Prognose gab Regen an.

 

Image 066jpg

 

Am Abend wurde die Rallye-Bar rege frequentiert. Der Jägermeister mutierte zur Schluckimpfung und war sehr bald ausverkauft.

Im Anschluss schlüpften die Organisatoren mit leichter Verstärkung in die Rolle des Osterhasen und richteten, fast generalstabmässig, die Osternester, welche es dann noch bei Dunkelheit zu verstecken waren.

Der Ostersonntag begann mit der Osternestsuche. Dies geschah unterschiedlich erfolgreich, da die Nester auch altersgerecht versteckt wurden.

 

Image 032jpg

 

Der Sonntag machte seinem Namen keine Ehre. Wir bewegten uns in Richtung Restaurant “Theke” und ein kalter Schauerregen erwischte uns. Beim gemeinsamen Mittagessen trockneten die Kleider nur ganz langsam. Dadurch war das Erlebnis etwas getrübt. Dafür schmeckte das Essen umso besser.

Um 16 Uhr trafen wir uns wieder zum “Eier tütschen” beim Unterstand. Es standen genügend gekochte Eier und Getränke zur Verfügung. Bei diesem gemeinsamen Programmpunkt wurde das Treffen durch die beiden Organisatoren offiziell beendet.

Am Abend war die Rallye-Bar das letzte Mal geöffnet.

 

Image 040jpg

 

Der Ostermontag war geprägt von Aufräumarbeiten und den ersten Abreisen. So waren vor dem Mittag bereits einige Einheiten auf der Heimreise. Nach und nach leerte sich der Campingplatz.

 

Image 090jpg

 

Bei diesem Treffen stand die clubübergreifende Kommunikation im Vordergrund. Das gemütliche Beisammensein von Berner und Solothurner Campern fand Anklang. Es ergaben sich unzählige interessante Gespräche. Dabei merkte man, dass alle das gemeinsame Hobby lieben. Es hat Spass gemacht, trotz dem nicht ganz optimalen Wetter. Aber eben - Camping findet draussen statt.

 

In der Hoffnung auch nächstes Jahr ein gemeinsames Ostertreffen durchführen zu können danken die Organisatoren für die diesjährige Teilnahme.

 

Reto Eberhart + Beat Zimmermann