Herbsttreffen 2013

Herbsttreffen 2013 - Muzzano

Das diesjährige Herbsttreffen wurde wieder einmal ins Tessin geplant. Das Ziel war der TCS Campingplatz Lugano. Bisher wurde der Campingplatz "La Piodella" genannt. Wohl eine marketingtechnische Massnahme.

Der Vorstand hatte optimistisch für ca. 30 Einheiten Parzellen reserviert. Am Anmeldeschluss waren es dann nur 12 Einheiten, welche an diesem Herbsttreffen teilnehmen wollten. Es ist anzunehmen, dass der Hauptgrund am Gotthard zu suchen ist. Der stauanfällige Weg und der lange Tunnel halten wohl einige davon die Fahrt ins Tessin unter die Räder zu nehmen. Das Treffen wurde vom Dienstag, 24. September bis Donnerstag, 3. Oktober 2013 angesagt. So konnten einige dieses Treffen gleich als Feriendestination einsetzen.

 Bild 002jpg

Die Hauptaktivitäten fanden aber am Wochenende statt. Die restliche Zeit musste individuell genutzt werden. So wurde auch noch am Samstag von etlichen die geografische Nähe zu Ponte Tresa genutzt und den bekannten Wochenmarkt besucht. Mit der FLP-Bahn alle 30 Minuten erreichbar.
Wettermässig zeigte sich der Samstag von der guten Seite. Es war sonnig und sehr warm.

Um 17.00 Uhr stand ein Apéro, offeriert von Vreni und Kurt Leist auf dem Programm. Das sind immer wieder beliebte Momente, in denen alle Teilnehmer zusammenkommen und ungezwungene Gespräche führen können.

Bild 005jpg

Im Anschluss kochte der Vorstand mit der Clubfeldküche ein Steinpilzrisotto, welches wieder einmal mehr grossen Anklang fand. An diesem Abend hatten wir einen anwesenden Solothurner Camper zu unseren Aktivitäten eingeladen. Es ist anzunehmen, dass wir so ein Neumitglied gewinnen konnten.

Bild 004jpg

Das METEO SWISS Wetter-App lies für Sonntag nichts Gutes erahnen. Es kam so wie die Prognose war. Viel, viel Regen prasselte im Tessin zu Boden. Erstaunlicherweise war es aber nicht kalt geworden. Trotzdem hatten wir das Sonntagsprogramm kurzerhand geändert. Wir beabsichtigten die Sehenswürdigkeiten an der Strada Regina (altertümliche Handelsstrasse zwischen Ponte Tresa und Manno) abzuwandern. Das erwies sich bei den schlechten Witterungsverhältnissen als schlechte Idee.
So gingen wir zu Plan B über und besuchten das Restaurant auf dem Campingplatz für ein gemeinsames Glace-Dessert. Es war wirklich niemand traurig, dass wir die Strada Regina links liegen liessen.
Am Abend nach dem Apéro wurde Fonduekäse und Brot verteilt. So konnten wir im Schutze unseres Clubzeltes einen gemeinsamen Fondueabend verbringen, welcher gute Laune machte.

Bild 015jpg

Das Wochenende war vorbei und die Ersten nahmen bereits wieder den Heimweg unter die Räder und trotzten dem St. Gotthard mit Erfolg.
Trotz nicht ganz optimalen Wetter, war es ein sehr gemütliches Treffen. Schade, dass nicht mehr Mitglieder diese schöne Zeit teilen wollten.

Aber eben - Camper sind oft gerne unabhängig - eine Tendenz, welche man auch im Clubleben spürt.

Mit liebem Campergruss

Beat Zimmermann, Präsident TCS CCSO