Eincampen Solothurn 2019

26 Anmeldungen ist ein klarer neuer Rekord für das Eincampen auf dem TCS Camping in Solothurn!

Bereits bei den Treffen neben dem Campingplatz, wie Marronibrötle, Kegeln, Höck und GV hörte man oft den Satz: «Ich freue mich wieder auf die Saison. Von mir aus dürfte es bald losgehen.» Natürlich schmunzelten die Wintercamper des Clubs, als sie dies hörten. Wie dem auch sei: Das offizielle Treffen fand vom Freitag, 26. April bis und mit Sonntag, 28. April statt. Für gewisse Teilnehmenden war es nach Ostern bereits der zweite Anlass in dieser Saison.

IMG_20190426_182639107_HDRjpg


Die letzten Jahre wurde man häufig mit schönem Wetter verwöhnt. Die Aussichten für dieses Wochenende waren eher trüb. Kälteeinbruch und Regen. Aber das gehört halt auch dazu. Jedenfalls hatte man während dem Apéro am Freitag, 17.30 Uhr, Glück und der Regen stoppte für einen Moment. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Ingrid und Peter für den Apéro mit feinem Speckzopf.

Man kam, wie gewohnt, schnell ins Gespräch und vergass etwas die Zeit. Durfte man doch bereits eine Stunde später im Restaurant Pier11 Platz nehmen und das vom Club offerierte «Znacht» geniessen. «Schnipo mit Gemüse» wurde serviert.


IMG_20190428_175319093_HDRjpg

Am nächsten Morgen stand fakultatives Nordic-Walking oder Jogging auf dem Programm. Wetterbedingt machte sich um 8.30 Uhr nur eine kleine Gruppe auf den Weg. Wahrscheinlich wurde sie von anderen Teilnehmenden gekreuzt, die sich nach dem morgendlichen Gang zu den Sanitäranlagen lieber wieder in den Wohnwagen zurückzogen.
Auch die tierischen Platzbewohner suchten derweilen Unterschlupf:

IMG_20190427_231239379jpg

Nachmittags um 15.00 Uhr traf man sich dann zu einem Mölkky-Turnier. Die zu Beginn kleine Gruppe wuchs mit der Zeit an und motivierte einen Grossteil der Teilnehmenden mitzumachen. Man spielte mit zwei Gruppen. Solange der Kugelschreiber auf dem nassen Papier schrieb, wurde gespielt.
Da sich Mölkky mittlerweile in unserem Club als fester Bestandteil des Programmes etabliert hat, sind folgend einige interessante Informationen zum Spiel aufgeführt:

«Mölkky kommt ursprünglich aus Karelien und ist eine Variation des ebenso karelischen Spieles Kyykkä. Das Spiel wurde in den 90er Jahren von der Firma Tuoterengas im Großraum Lahti (Finnland) wieder zum Leben erweckt. Noch immer werden die Spielesets von Tuoterengas in der Außenstelle Asikalla (ca. 20 km entfernt von Lahti) von Hand gemacht und mittlerweile international vertrieben. Der Begriff Mölkky ist ein eingetragenes Markenzeichen von Tuoterengas.» [1]

«Karelien ist eine historische Landschaft in Nordosteuropa. Heute ist sie zwischen Russland und Finnland geteilt. Der russische Teil umfasst die Republik Karelien und reicht in die Leningrader Oblast hinein, der finnische Teil teilt sich in die Landschaften Südkarelien und Nordkarelien. Die vorherrschenden Ethnien Kareliens sind – je nach Region – Karelier, Finnen und Russen.» [2]


20190427_152732jpg

Natürlich konnte man individuell den Markt in Solothurn besuchen, oder einfach ein Wenig durch die wunderschöne Altstadt schlendern.

IMG_20190427_113638016_HDRjpg


Mit diversen selbstgemachten Häppchen wurden wir um 17.00 Uhr beim Apéro von Bea und Heini verwöhnt. Herzlichen Dank noch einmal dafür. Auch hier wusste man sich viel zu erzählen und tatsächlich gab es kurze Trockenphasen des Wetters, so dass man sich unter freiem Himmel ein Wenig ausbreiten konnte.
Noch eine Bemerkung am Rande: Tatsächlich gab es noch ein spontanes «Vorapéro» unter dem Vordach des Präsidenten, da noch Getränke vom Ostertreffen übrig waren. Insgesamt hatten also die Teilnehmenden trotz Wetter fast mehr Zeit draussen als drinnen verbracht. Das machte das Treffen richtig lebendig. Super Sache.

IMG_20190427_201255_274jpg


Nach einer weiteren Möglichkeit, sich gemeinsam zum Nordic-Walking auf den Weg zu machen, wurde am Sonntagmorgen der traditionelle Brunch im Pier11 durchgeführt. Wie in den Vorjahren gab es ein reichhaltiges Buffet, das für jeden Geschmack etwas bot.

IMG-20190428-WA0001jpg

Teils unter strömendem Regen und zeitweise feinen Hagelkörnern wurde zusammengepackt. Einige hatten dies bereits vor dem Brunch erledigt und konnten danach direkt fahren.

Trotz des Wetters war die Stimmung grossartig. Auch weil man wusste, dass die Aktivitäten beim Eincampen noch am ehesten mit einem verregneten Wochenende «kompatibel» sind. Man behält dieses Treffen gerne in guter Erinnerung. Dies ist den Teilnehmenden zu verdanken, die trotz des Wetters eine gemütliche Atmosphäre schaffen können und schon fast einen familiären Zusammenhalt pflegen, in dem auch immer wieder neue Mitglieder gerne und ungezwungen aufgenommen werden.

Ich wünsche allen eine gute Campingsaison!

Andy

 

Quellen:

[1] https://www.ludomax.de/produkte/wissenswert/52-outdoor/145-moelkky-wissenswertes
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Karelien